fullsizeoutput_c8c

Wie könnte eine Schreibanregung aussehen, die Erzählfreude weckt und den Keim einer möglichen Geschichte bereits aufblitzen lässt? Mehrere Jahre habe ich getüftelt und getestet, bis er rund lief: mein Geschichten- Generator. Objektiv betrachtet besteht er aus je acht Karten mit Figuren, Orten, Dialogsätzen und Blankokarten. Aber schon zwei oder drei Karten reichen meist aus, um der Phantasie neue Räume zu eröffnen.

Was könnte nicht alles los sein, wenn Emma (sehr klug) auf einem Friedhof jemanden sagen hört: Ich habe dich beobachtet. Oder hört sie es nicht, sagt sie es selbst? Und warum ist Emma überhaupt auf dem Friedhof? Zahlreiche Miniaturen und Kurzgeschichten, Krimis und Gedichte sind bereits durch den Generator inspiriert worden – nicht zuletzt hier auf dem Blog, wo er mehrere Monate lang  unter »Geschichten-Generator in Aktion« viel Zuspruch fand.

2017-03-26 14-02-52 +0200

Die wichtigste Generator-Regel lautet: Alles ist erlaubt! Es gibt keine falsche oder richtige Verwendung: Wer möchte, legt alle Karten offen vor sich hin und sucht sich eine oder mehrere aus. Oder lässt den Zufall entscheiden, platziert zwei oder drei Karten für ein paar Tage auf den Küchentisch und wartet, was passiert. Es wird etwas passieren …

Der Geschichten-Generator ist für erstaunlich viele Menschen eine echte Starthilfe ins Schreiben – und ich freue mich über die vielen tollen Rückmeldungen, die ich hier auf dem Blog und in Workshops, Kursen, Schulen bekommen habe – und auch da, wo ich ihn live „vorführe“ mit Einen Roman in 60 Minuten erfinden, wie zuletzt beim Schreibfestival in Kreuzlingen.

Und nun gibt es also die 2. Auflage (hier habe ich etwas über die Entstehung geschrieben), an der ich Beilieger_Deckblattnochmals ein bisschen gedreht habe. Die wichtigste Veränderung: Ich kann den Generator nun günstiger anbieten, weil diese Auflage im Offset-Druck hergestellt wurde. Und weil auch die Verpackung handlicher geworden ist, lässt er sich jetzt auch einfacher versenden.

Wer den Generator kaufen möchte, kann das im Moment am einfachsten tun, indem er eine Mail an mich schickt (Adresse und Telefonnummer bitte angeben): juttareichelt@aol.com. Ich verschicke dann gegen Rechnung zum Verkaufspreis von 12 Euro plus 2 Euro Verpackung. Wer 5 bestellt, bekommt einen geschenkt. Lieferkonditionen für Buchhandlungen, andere Weiterverkäufer.-innen oder Schulen teile ich gerne auf Anfrage mit.

Ich freue mich über Anfragen und Erfahrungsberichte und falls euer Exemplar einfach nicht anspringen will, schildert kurz hier euer Problem – manchmal gelingt mir auch eine Ferndiagnose …