Das Schreiben der Anderen: Meine neuen Kurse und Werkstätten sind online

Es wäre ja albern, wenn ich auf neue Kurse und Werkstätten nur deswegen auf meinem eigenen Blog nicht hinweisen würde, weil ich „eigentlich“ gerade eine Pause mit dem Bloggen mache, dachte ich mir. Also weise ich daraufhin, dass ich – darauf freue ich mich besonders – am 09. Juli für Kinder und Jugendliche in der Stadtbibliothek Bremen-Vegesack im Rahmen des Sommerferienprogramms einen Workshop zu Fanfiction anbiete. Näheres dazu und zu den anderen Angeboten also auf der aktualisierten Seite „Werkstätten und Kurse„.

Und dann beglückwünschen mich in letzter Zeit öfter mal Menschen zu der Konsequenz, mit der ich mich auf „mein Schreiben konzentriere“. Oder sagen in raunendem Ton, dass ich da ja offenbar an einer größeren Sache dran wäre. Bin ich eben nicht! Im Gegenteil: der Blog wird erst wieder Fahrt aufnehmen, sobald ich endlich auch Zeit für meinen neuen Roman habe. Und weil meine bisherigen Andeutungen zu Spülbergen oder „Projekten“, die erst „abgearbeitet“ werden müssen, offenbar reichlich nebulös waren, werde ich in Zukunft hier KÜRZESTE Mitteilungen darüber machen, was ich alles so mache, wenn ich nicht gerade blogge … Ich gebe zu: Ich freue mich darauf ,-)

Aufgefordert, sich vorzustellen, sprach Irmtraud Hansemann ein Gedicht

Der Grund meines Seins

Meines Sein ist ein Rätsel

Frage ich meine Mutter
warum ich bin,
erzählt sie mir Romane.
Frage ich meinen Vater,
reagiert er wortkarg.
Dann schreien sie sich an.
Vielleicht bin ich ja
das Komma zwischen
ihren hohlen Worten?

Wer kennt sich aus
in der Zeichensetzung?

In dieser Woche habe ich in der  Stadtbibliothek Vegesack im Rahmen eines internen Fortbildungsangebots für AutorInnen einen Workshop zum Thema „Autorenmarketing“ gegeben (ich werde noch darüber berichten). Ich bat die teilnehmenden AutorInnen, sich so interessant wie möglich vorzustellen. Irmtraud Hansemann gelang das ganz wunderbar – indem sie dieses Gedicht vortrug. Ich freue mich sehr über ihre Erlaubnis, es hier zu veröffentlichen. Irmtraud Hansemann liest am 23.01.2016 in der Stadtbibliothek Vegesack um „Punkt 11“, einer Lesereihe, die regelmäßig samstags um 11 Uhr stattfindet.