„Wiederholte Verdächtigungen“ jetzt auch als Hörbuch für blinde und sehbehinderte Menschen

Vor cover_wveinem guten Jahr ist mein Roman „Wiederholte Verdächtigungen“ bei Klöpfer & Meyer erschienen und obwohl er damit nach heutigen Maßstäben schon „ziemlich alt“ zu sein scheint, treffen zu meiner Freude immer noch gute Nachrichten ein. Diese freut mich besonders:

Es gibt den Roman nun auch als DAISY-Hörbuch für blinde und sehbehinderte Menschen! Diese Bücher können kostenlos ausgeliehen werden und benötigen spezielle Abspielgeräte (sind also keine „normalen“ Hörbücher).

Die Buchnummer ist 52245, gelesen hat den Text Dagmar Brand und wer an diesem oder anderen Titeln interessiert ist, findet hier einen einminütigen Film über die „Norddeutsche Blindenhörbücherei„. Hier gibt es Informationen zur „Westdeutschen Blindenhörbücherei“ und ebenfalls die Möglichkeit, die „Wiederholten Verdächtigungen“ zu leihen. Man kann sie natürlich auch ein Jahr nach Erscheinen noch ganz gefahrlos lesen …

 

14 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch, Jutta! Nur schade, dass es nicht über übliche Abspielgeräte zu hören ist. Wäre das Einsprechen aufwändiger gewesen?
    Liebe Grüße und eine wunderbare Vorfrühlingswoche!

    Gefällt mir

    1. Also, das ist gar nicht so einfach zu erklären. Nein, aufwändiger wäre es nicht. Aber es ist eine ganz anderer „Zusammenhang“. Es gibt keinerlei kommerzielle Interessen und es gibt einen nur dafür vorgesehenen „Vertrieb“. Ein „normales“ Hörbuch muss ja irgendwer produzieren, also finanzieren, bewerben, vertreiben … Auch dir eine gute Woche – Wetter soll ja ganz schön bleiben 😉

      Gefällt mir

  2. Liebe Jutta,
    ich kann Deine Freude gut verstehen. Es ist etwas Wunderbares für spezielle Menschen etwas zu tun. Dein Roman kann gehört werden und danke, dass Du diese Info auch verbreitet hast. Ich persönlich wusste nichts von den – Daisy Hörbüchern -.
    „Es wäre schön“, und damit bin ich unweigerlich bei Deinen vier Erzählungen, wenn sie sich auch in diesem Katalog einreihen könnten. Wäre das nicht eines Wunsches wert? Ich finde schon.
    Nicht nur die Zeit schreibt “ Geschichte“.
    Dein Roman schreibt im Moment seine – eigene -.
    Herzlichen Gruß

    Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s