„Wiederholte Verdächtigungen“ – Kurzkritik

„Die Autorin erweist sich als brillante Beobachterin, die sich äußerst sensibel ihren Figuren und deren Psyche nähert. Ein starker, klug komponierter Roman, dem man viel Erfolg und eine große Leserschaft wünscht!“ buch aktuell über den „Überraschungserfolg“

»Eine sehr kluge, unaufgeregte Erzählung, die ganz alltägliche Aspekte des Miteinanders beleuchtet. … Eine Autorin, von der man hoffentlich noch mehr lesen wird.« Mareike Liedmann, EKZ

»Jutta Reichelt beschreibt, wie Lebens- und Identitätskonstrukte auseinandergleiten.« Carola Ebeling, taz

»Neben der klug konstruierten Handlung zeichnen ein ganz feiner, leiser Humor und mit sehr viel Empathie gezeichnete Figuren diesen Roman aus. Was mich aber vollends gefangen hat, ist die ruhige, ganz  unaufgeregte Sprache, die Jutta Reichelt in diesem Buch anschlägt – glasklar und kein Ton zu viel.«  Birgit Böllinger, saetzeundschaetze.com

»Jutta Reichelt ist mit ›Wiederholte Verdächtigungen‹ ein eindringlicher, fesselnder und kluger Roman gelungen. Sie entwirft anhand von Katharina und Christoph ein packendes Spiel von Fragen. Ein irritierendes Spiel, das Erwartungen, Vermutungen, Zuschreibungen der Figuren und des Lesers wiederholt virtuos unterläuft.« Hendrik Werner, Weser Kurier

»Jutta Reichelt hat es wunderbar geschafft, die ungeheure Tiefe der Frage nach der eigenen Identität auf den Punkt zu bringen.« Joachim Mols, bestreader.de

»Und obwohl das Buch leise und unaufgeregt daherkommt, erzählt es meisterhaft von jenen Lebenslügen, die uns allen passieren, von diesen Ängsten, die wir alle auf die eine oder andere Weise kennen. Und das macht es zu einem Stück Gegenwartsliteratur, dem ich viele Leser gönne.« Denise Maurer, Schriftgut.ch

»Ein kluger und verblüffend vielschichtiger Roman, der bis zur letzten Seite spannend bleibt und in dem jedes einzelne Wort sitzt.« Renate Naber, Scala WDR 5

»Jutta Reichelt hat mit ihrem Roman „Wiederholte Verdächtigungen“ eine dramatische Geschichte erzählt, unaufdringlich, angenehm, wie ein entspanntes und doch keinesfalls spannungsloses Unplugged-Konzert.« Reutlinger General Anzeiger

»Ein mitreißender Roman, der uns in die Tiefen der menschlichen Seele blicken und uns das Leben als ein großes vertracktes Puzzle vorkommen lässt.« Borromäusverein

Und was sagt ihr dazu?

(Leseprobe und Verlagsseite)

19 Comments

        1. Ich habe übrigens kürzlich von Lea Singer: „Anatomie der Wolken“ gelesen, ohne dass es mich so richtig erreicht hätte – aber das „Wolken“-Motiv nimmt einen großen Raum ein und das hat mir auch sehr gefallen. Das kennst du bestimmt schon, oder?

          Gefällt mir

          1. Jetzt, wo Du es sagst – ich meine, jemand hätte es schon mal auf meinem Blog erwähnt. Vielleicht ein Zeichen, dass ich mir das mal genauer ansehen sollte? Wird sofort erledigt! Vielen Dank! Liebe Grüße und einen schönen Tag mit vielen weiteren tollen Rezensionen zum Roman!

            Gefällt mir

  1. Sehr schöne Kritiken hast Du da bekommen, liebe Jutta, gratuliere! Das geht sicher runter wie Öl.
    Ich habe mir vor kurzem erstmal „Es wäre schön“ bestellt. Es wurde mir unglaublich schnell von den Logbüchlern zugesandt wurde – und nachdem sich mein Entzücken über dieses wunderschön gestaltete Heft so langsam beruhigt hat, habe ich die vier Erzählungen mit wachsender Begeisterung gelesen. Sie haben mich mit ihrer schön lakonischen und sachlichen Art sehr berührt (hört sich an wie ein Widerspruch, ist aber die Kunst dabei). Da werde ich wohl kaum um Deinen Roman herumkommen. Bestellt ist es schon.
    Liebe Grüsse
    Kai

    Gefällt mir

    1. Lieber Kai, von meiner Freundin Ulrike Ulrich weiss ich, dass es in der Schweiz den „Aufsteller“ (des Tages, der Woche usw.) gibt – dein Kommentar hat alle Chancen „Aufsteller der Woche“ zu werden. Kurz gesagt: Ich freue mich sehr und habe den „Logbüchlern“ das schöne Kompliment direkt weitergereicht … Nun bin ich natürlich gespannt, wie deine Lektüre-Eindrücke der Wiederholten Verdächtigungen“ ausfallen werden …Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  2. Liebe Jutta,

    den Kritiken kann ich mich nur anschließen. Ich mag dein Buch sehr und war auch von deiner Lesung in der Bremer Bibliothek begeistert. Genieß den Erfolg!
    Schade ist nur, dass es keine weiteren Texte von dir zu kaufen gibt. Wann ändert sich das???

    Gefällt mir

      1. Oh ja, ich erwäge! Ich bin am Sonntag bei deinem Kurs. Hast du die Bücher auch da? Im Moment ist die Post im Streik- oder kurz davor? Da wäre es doch unglaublich praktisch, gleich ein Heft mitnehmen zu können. Ich habe neulich auf ein Buch von Titus Müller drei Wochen gewartet. Für die bessere Entlohnung der Postzusteller habe ich das aber gern getan.
        Bis Sonntag, ich freue mich schon sehr!

        Gefällt mir

Ich freue mich über Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s